Runde zwei für Bürgerbeteiligung

26. Januar 2018

Einzelbeiräte wurden auf ihren Gründungsversammlungen neu zusammengesetzt

ROTHENBURG – In Rothenburg wurden vor zwei Jahren zum ersten Mal die Beiräte für Jugend, Familie, Senioren, Inklusion und Migration gegründet. Vertreter der Beiräte, des Stadtrates und der Stadtverwaltung fanden sich im Gemeinschaftsbeirat zusammen. Dieses Modell einer umfassenden Bürgerbeteiligung hat sich mittlerweile gut etabliert. Umfangreiche Projekte und Maßnahmen konnten in Gang gesetzt werden und zur Verbesserung der Lebenssituation der Rothenburger Bürgerinnen und Bürger beitragen. 

Nach Ablauf der ersten Legislaturperiode standen nun die neuen Gründungsversammlungen an. ...

... Der Seniorenbeirat hat zwar den größten Mitgliederaustausch erfahren, es aber doch wieder auf 17 Mitglieder gebracht. Der gesamte bisherige Vorstand trat nicht mehr an. Der neue Vorstand setzt sich nun folgendermaßen zusammen: Dr. Rainer Hoffmann ist Erster Vorsitzender und Axel Kutscheidt sein Stellvertreter. Rolf Schönemann ist Kassier und Lars Kriegel-Moll der neue Schriftführer. Beim Seniorenbeirat werden die sehr erfolgreich arbeitenden Arbeitsgruppen beibehalten und gerne mit den neuen Mitgliedern verstärkt.

Der Seniorenbeirat macht sich mit komplett neuen Vorstand an die Arbeit.Foto: Fotoclub

Der Seniorenbeirat macht sich mit komplett neuen Vorstand an die Arbeit. Foto: Fotoclub

...Alle Beiräte zeichnen sich durch eine große Kontinuität der Mitglieder aus.

Ein gewisser Austausch der Personen ist normal und einer gesunden Entwicklung und neuen Ideen sicher auch förderlich. Insgesamt hat sich die Mitgliederzahl aller Beiräte etwas verkleinert. Das bedeutet aber keinen Rückgang der Schaffenskraft, ist man doch in allen Beiräten gewillt, wieder mit großem Elan und Energie an die nächsten Projekte zu gehen. Alle Sitzungen sind öffentlich und werden in der Presse bekanntgegeben. Gerne können interessierte Bürgerinnen und Bürger als Gäste dazukommen und mitdiskutieren. if