Der Seniorenatlas soll Ihnen die Möglichkeit eröffnen, einen breiten Überblick über die in Rothenburg gebotene Vielfalt der Angebote für Senioren zu bekommen. Steuern Sie hierzu den Menupunkt "Seniorenatlas" an.

 

Sicherheit für Senioren ist wichtiger denn je. Zum Thema Schutz vor Kriminalität hat uns Kriminalhauptkommissar Armin Knorr, zuständiger Sachbearbeiter bei der Polizeidirektion Ansbach, freundlicherweise den nachstehenden Hinweis zur Verfügung gestellt:

" Alle Mitbürger sind der Gefahr ausgesetzt, einem Betrugsdelikt zum Opfer zu fallen. Für Seniorinnen und Senioren gibt es  spezifische Betrugsarten, denen diese Bevölkerungsgruppe zusätzlich ausgesetzt ist.

Ein ganz wesentlicher Schutz dagegen besteht in der Vorbeugung. Dazu gehören in erster Linie die Aneignung der Kenntnisse über die richtigen Maßnahmen im Vorfeld und das richtige Verhalten in der jeweiligen Situation. Das bedeutet, dass man sich rechtzeitig, also am besten sobald man diese Information gelesen hat, die entsprechenden Maßnahmen umsetzt und sich die angemessenen Verhaltensweisen immer wieder klar vor Augen führt. Oft kann es sinnvoll sein, die gesamte Problematik mit Angehörigen oder Freunden zu besprechen. Nebenbei sind diese Themen auch für diese selbst häufig hilfreich.

In Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Ansbach (Kriminalhauptkommissar Armin Knorr) hat das Landratsamt Neustadt an der Aisch eine Broschüre erstellt, die alle Hinweise sehr gut und verständlich darstellt. Die Broschüre ist im Internet komplett einzusehen unter https://www.polizei.bayern.de/content/1/1/7/7/2/9/politipp_senioren_nea.pdf
Besonders wichtig für die Sicherheit von Senioren sind die Beiträge unter der Rubrik „Polizeiberatung“, aber auch „Der weiße Ring“ und „Senioren im Straßenverkehr“ verdienen Beachtung.

Zusätzliche Hinweise erhält man auch unter
www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen
Unter der Rubrik „Themen und Tipps“ sind unter „Betrug“ so wichtige Themen wie der „Enkeltrick“ oder „Betrug durch falsche Polizisten“ und andere erschöpfend behandelt.

Unter der Rubrik „Medienangebot“ können Broschüren oder Informationsblätter eingesehen und ggf. heruntergeladen werden.

Natürlich ist bei spezifischen Problemen, die hierdurch nicht ausreichend besprochen sind, eine persönliche Beratung bei der Kriminalpolizei möglich: Kriminalpolizeiinspektion Ansbach, Schlesierstrasse 34, 91522 Ansbach, Tel. 0981 9094-380."

Zur Themenreihe Sicherheit für Senioren stellt die Polizei mehrere Informationsveranstaltungen zur Verfügung. Der Seniorenbeirat Rothenburg wird die Anregung gerne aufgreifen, und im Verlauf des Jahres  solche Vorträge den Rothenburger Senioren anbieten.

 

Barrierefreies Rothenburg - das wird sich nicht realisieren lassen. Aber wir zeigen Ihnen hier auf, welche Barrieren es in unserer alten Stadt noch gibt und welche Empfehlungen wir geben können, damit zurecht zu kommen. Sie finden unsere Hinweise an dieser Stelle, sobald die digitale Zusammenstellung fertig sein wird.